Die Donau ist ein Mädchenbein

Als ich weiter gehen wollte, brachte der Anblick der Donau meine Schritte wieder zum Stillstand. Von dieser Anhöhe schien ihre glatte und von unsichtbaren Strömungen leicht pulsierende Oberfläche an so etwas zu erinnern, wie an ein… geschmeidiges Mädchenbein! Oder eher wie an eine zappelige Taube!? Nein, vielleicht an ein Bein, das etwas von einer leicht zitternden Taube hatte! Seltsam genug, ich weiß! Am nebeligen Horizont trat der Fluss hinter einem Hügelhang hervor, wie der seidene Fuß unter dem Rocksaum einer Schuluniform!

Weiterlesen